Arbeitskreis Eine Welt

 „Ins Wasser fällt ein Stein … und ist er noch so klein, er zieht doch weite Kreise …“

 

So heißt es in einem neuen Kirchenlied. Wir Christen sind dazu aufgerufen, dort, wo Unrecht geschieht, wo Hoffnungslosigkeit herrscht, nicht weg zu sehen, sondern Verantwortung zu übernehmen, zu wiedersprechen und uns zu engagieren. Unter diesem Gedanken traf sich ein Kreis von Breckerfeldern am 08.04.1986 zum ersten Mal, um zu beraten, was wir in unserer kleinen Stadt für unsere Schwestern und Brüder in den sogenannten Entwicklungsländern tun können, wie wir mithelfen können, ihre Lebenssituation und ihre Chancen zu verbessern, ihnen Mut zu machen und sie nicht allein zu lassen.

 

Heute sind diese Fragen angesichts der Millionen Flüchtlinge auf der Welt aktueller denn je. Die Wirtschaftsbedingungen für Entwicklungsländer sind alles andere als fair, haben sich durch die Globalisierung eher verschlechtert und dienen häufig viel mehr den ohnehin reichen Ländern.

Wir begannen damit, Waren aus dem fairen Handel  zu verkaufen. Jedes zu fairen Preisen verkaufte Pfund Kaffee, jedes Glas Honig, jeder wunderschöne Kunstgewerbeartikel wird am Ort der Produktion unmittelbar zu Einkommen. Das hilft ganz direkt einer Familie in Würde zu überleben – ohne Almosenempfänger zu sein. Die Waren werden meist in kleinen Genossenschaften oder Selbsthilfegruppen hergestellt und sind inzwischen von sehr guter Qualität – die Lebensmittel fast alle aus biologischem Anbau. Für den wöchentlichen Verkauf sind aktuell acht Damen von unserem Kreis im Einsatz.

 

Einige Jahre später organisierten wir unsere erste AktionWandern für die Andern. Es kamen für „Wasser für Bafanji“ in Kamerun 7.000,00 DM zusammen. In den folgenden Jahren unterstützten wir viele Projekte von BROT FÜR DIE WELT und MISEREOR, z. Bsp.: „Teppichkinder“ in Indien, Minenopfer in Kambodscha, „Fußball für das Leben“ in Costa Rica, ehemalige Kindersoldaten in Sri Lanka. Insgesamt habe wir bis heute rund 275.000 Euro weitergeben können. Die Erfahrung zeigt: Erfolg haben nur solche Projekte, die ganz stark mit den Betroffenen zusammen aufgestellt und durchgeführt werden.

 

Am Samstag, den 11. März 2017, startet  die Aktion  „Wandern für die Andern“  zum 28. Mal. Der Erlös der diesjährigen Aktion ist für das Projekt „Ins Leben helfen“ von BROT FÜR DIE WELT bestimmt. Es werden mit diesem Projekt die Ausbildung von Hebammen und der Bau von Gesundheitszentren in den ländlichen Gebieten von Kamerun gefördert, um die Mütter- und Kindersterblichkeit zu senken.

 

Zu unserem Kreis gehören zurzeit zwanzig Aktive. Wenn Sie sich jetzt angesprochen fühlen, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Wir brauchen dringend auch noch jüngere Menschen, die mithelfen wollen, und freuen uns auf Zuwachs!

 

(Hannelore Barnikol und Helga Müller-Manzke)

 

 

Kontakte„Wandern für die Andern“  > Erich Korntheuer, Tel: 2304

 

                    Verkauf  > Ilselore Valentin, Tel. 2248, und  Bärbel Fritsche, Tel. 2248

 

 

 

 

 

Verkaufstermine  Fairer Handel :

 

Jeden Freitag von 15:00 – 17:30 Uhr in der Bücherei im katholischen Gemeindehaus

 

Lebensmittel außerdem zu den Öffnungszeiten der Bücherei: Mittwoch: 15:00 -16:00 Uhr und Sonntag: 10:30 – 12:00 Uhr