Portrait unserer Gemeinde St. Thomas Morus

Die Gemeinde St. Thomas Morus wurde 1957 innerhalb der damaligen Pfarrei Rummenohl für den Ort Schalksmühle gegründet. Die St.-Thomas-Morus-Kirche war bereits 1956 erbaut und geweiht worden. Seit 1969 gehören alle zur Kommune Schalksmühle gehörenden Ortsteile in den Bereich der Gemeinde. Über 2.100 Katholiken leben hier in der 11.000-Einwohner-Kommunalgemeinde – verteilt auf die verschiedenen Ortsteile.

 

Auf dem Areal der Gemeinde sind die Kirche mit unterhalb befindlichem Gemeindesaal, Pastorat und Küsterhaus zu finden. Im gegenüber liegenden Wohnhaus befindet sich die Katholische Öffentliche Bücherei. Als Modellprojekt wird diese in Kooperation zugleich als kommunale Gemeindebücherei geführt.

 

In St. Thomas Morus sind Kirchenchor, Seniorenkreis und Messdiener sowie einige, in den vergangenen Jahren neu entstandene Gruppen aktiv: Midlife-Kreis für Frauen, Krabbelgruppe, Näh- und Handarbeitskreis, geistliche Gesprächsgruppe „Effata“. Seit vielen Jahren bestehen 2 Familienkreise.
Im Anschluss an den Sonntagsgottesdienst wird in der Regel zum „Café Tatort“ auf dem Kirchplatz eingeladen.

 

Zu den zwei evangelischen Gemeinden des Ortes bestehen Kontakte, die zurzeit durch gemeinsame Veranstaltungen vertieft werden sollen.

 

St. Thomas Morus hat als einzige Gemeinde der Pfarrei Christus König keinen „eigenen“ hauptamtlichen Ansprechpartner. Im Pastorat wohnt Pastor Armin Rogge, der mit halber Stelle in der gesamten Pfarrei tätig ist.  Der Gemeinderat wird von Gemeindereferentin Sandra Schnell begleitet.